Andrea Coddington – Schriftstellerin

Ich bin ruhiger, ausgeglichener und freue mich, was die Zukunft bringt.
Alles hat damit begonnen, dass ich extrem verzweifelt nach einer Veränderung in meinem Leben gesucht habe.
Meine Mutter und auch Freunde haben auf mich eingeredet, wie schwer es doch wäre, mit 40 Jahren noch an Gewicht zu verlieren. Schließlich sei ich ja keine 20 mehr. Ja, es stimmt – die Kilos werden im Laufe des Alters hartnäckiger und schwerer wegzukriegen. Mit zunehmenden Alter verlangsamt sich die Fettverbrennung.

Daher ist es notwendig, dass man sich ausreichend bewegt und richtig isst.
Der Grundstoffwechsel beeinflusst nicht nur das Alter, sondern auch den körperlichen Zustand, die Muskelmasse sowie die Fettspeicherung. Um eine effektive und schnelle Veränderung des Körpers erzielen zu können, müssen diese Faktoren natürlich berücksichtigt werden.

Ich habe mich für eine siebentägige Saftkur mit easyDiet entschieden, denn regelmäßiges Entgiften ist der Schlüssel zu Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden. Natürlich wollte ich in erster Linie gesund sein – auch wenn ich wusste, dass so eine Saftkur kein Spaziergang werden würde. Denn ich liebe Kaffee und zu einem guten Stück Kuchen kann ich auch nur schwer nein sagen.

Doch was hat die Saftkur bewirkt?
Ich konnte endlich wieder tief und erholsam schlafen. Die ersten Tage waren natürlich sehr hart – Migräne, Übelkeit und Stimmungsschwankungen. Aber schon nach kurzer Zeit machte sich eine innere Ruhe in mir bemerkbar, ich spürte ein Gleichgewicht in meinem Körper, in Form von gesundem, ausreichenden Schlaf. In den ersten Tagen war ich zwar unglaublich hungrig, aber nach und nach nahm auch dieser ab und ich spürte, wie sich mein Körper allmählich von Giftstoffen und abgelagertem Schmutz verabschiedete.

Ab dem dritten, vierten Tag fühlte ich mich richtig gut.
Die Säfte sind zwar köstlich, aber trotzdem werden die ersten Tage sicher kein Zuckerschlecken – bei niemandem. Die Umstellung von fester zu flüssiger Nahrung ist ungewohnt, allerdings konnte ich nach dem dritten Tag eine zunehmende Besserung feststellen.
Ab dem vierten Tag fühlte ich mich richtig gut in meiner Haut.

Am Ende der siebentägigen Entgiftung war ich allerdings ein bisschen traurig, weil sich meine anfängliche Motivation nur schwer bis zum Ende halten konnte. Natürlich wird es mit der Zeit leichter und macht auch Spaß, vor allem wenn man erste Erfolge bemerkt. Aber trotzdem wusste ich nicht, wie schnell ich wieder in alte Gewohnheiten verfallen würde. Also habe ich mit dem Klassik Programm von Easy Diet weitergemacht. Das Essen war abwechslungsreich, bunt und jeden Abend freute ich mich über den Anruf des Kuriers, der mir meine frischen Mahlzeiten vor die Haustür lieferte.

Meine Haut wurde frischer, meine Laune besser – und mein Bauchgefühl sagte mir, dass ich alles richtig mache. Ich sparte Zeit, die ich in Sport und andere Aktivitäten verwandeln konnte, für die ich sonst zu träge war oder keine Zeit hatte. Außerdem bemerkte ich ein zunehmend besseres Hautbild – auch wenn ich generell eine reine Haut habe, wurde diese rosiger und sah immer gesünder aus, wie frisch aus dem Urlaub. Ich denke, der richtige Zeitpunkt für eine Entgiftung ist, wenn du selbst dazu entschlossen bist. Niemand kann dich mehr motivieren als du dich selbst. Das macht 50 % des Erfolges aus. Die anderen 50 % sind Disziplin und Ausdauer. Durchhalten ist angesagt, auch wenn das oft nicht leicht ist!
Um alles andere kümmert sich easyDiet.

Ich persönlich freue mich schon auf meine nächste Entgiftung.

 

X