Stanka

Kategorien
 
 
 
 
 

Stanka

Ich war die meiste Zeit meines früheren Lebens mager. Wenn ein zusätzliches Kilogramm auftauchte, habe ich es sozusagen „auf Anfrage“ abgenommen. Nach fünfundzwanzig fing mein System langsam an zu versagen, aber ich ignorierte es. Erfolgreich. Als ich endlich anfing meine Kilos zu lösen, half selbst der Sport nicht und ich konnte während meines eiligen Arbeitslebens kein Ernährungsregime halten.

 

Der Druck, die Fristen, die häufige Nachtarbeit und die allmähliche Angewohnheit, morgens mit Kaffee und Besprechung zu beginnen, die erste Mahlzeit war ein schnelles Mittagessen und abends war es nötig alles aufzuholen. Dies alles verursachte, dass ich den Rückwärtsgang einfach nicht einlegen konnte. Bei einer Körpergröße von 178 cm schaffte ich in wenigen Jahren unglaubliche 30 kg zunehmen.

Anfangs wurde mir sogar gesagt, dass ich toll aussehe, weil ich vorher zu mager war. Vielleicht schien mir mein Gewicht deshalb lange in Ordnung zu sein. Der Alarm wurde erst damals ausgelöst, als ich eine Jacke im Laden nicht anziehen konnte, weil ich deinen Ärmel nicht über den Ellbogen ziehen konnte, ja, Ellbogen, zur Schulter bin ich nicht mehr gekommen, und ich konnte keine hohen Stiefel tragen, weil ich keine über meine Waden anziehen konnte.

Viele gute Kleidungsstücke landeten im Müll - und ich war deprimiert. Mehrere Versuche um eine gesündere Ernährung versagten bei einer größeren Arbeitsanhäufung. Ich hatte einfach keine Zeit, mein Essen zuzubereiten. In einer gewissen Zeit plagte ich mich jeden Tag im Fitnesscenter. Das Ergebnis war: Waden eines Fußballspielers plus 3 Kilos. Somit trat der gewünschte Effekt nicht auf, obwohl Bewegung zumindest die Stimmung verbessert. Unter anderem hatte ich regelmäßig Migräne.

Mindestens einmal pro Woche und jedes Mal, als ich nach der Projektübergabe aufatmete. EASDIET war meine, nicht die letzte, sondern die einzige Hoffnung, denn ich wusste, dass ich es ohne Hilfe von außen nicht schaffen konnte. Vor allem das Problem des Zeitmangels wurde gelöst. Dies galt auch für das Problem damit, was wichtig wäre zu essen. Ich musste mich nicht auf das Zubereiten, Suchen und Kalorienzählen konzentrieren und konnte trotzdem mein hektisches Arbeitsleben führen. Jeden Tag brachte mir mein Kurier mein Lebensmittelpaket und ich freute mich jeden Montag auf die neuen Mahlzeiten.

 

Das wirkliche Leben beginnt erst im Alter von 30 Jahren, es ist nicht nötig, zusätzliche Kilos mitzubringen.

Aus Mangel an Selbstvertrauen habe ich ein einmonatiges Programm gestartet. Es hat so gut funktioniert, dass ich ein weiteres 3-monatiges Programm bestellt habe, das günstiger war. Diese Periode reichte nicht nur aus, um meine ersten 13 Kilos abzunehmen, sondern ich konnte meine Essgewohnheiten ändern, frühstücken und abends sich nicht mehr überessen…

Sechs Monate sind seit dem Ende der Diät vergangen und ich habe weitere 7 Kilos abgenommen. Nicht nur, dass sich keine Vogelscheuche in Form eines Jo-Jo-Effekts erschien, sondern ich konnte meinen Lebensstil so anpassen, dass ich wieder die Kontrolle über mein Gewicht hatte. Und ein weiteres großes Plus, von dem ich keine Ahnung hatte – meine Migräne war größtenteils auf unregelmäßige Ernährung zurückzuführen. Bereits zu Beginn von EASYDIET begann ihre Frequenz zu sinken, und zurzeit habe ich sie nur minimal. Ich danke EASYDIET für all das.

 

* Das Ergebnis ist individuell, kann variieren und hängt von den individuellen Prädispositionen der Person ab.




 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Voll (Desktop) Version