-Entgiftung

Kategorien
 
 
 
 
 

Entgiftung Programm

Die Entgiftung ist ein natürlicher Vorgang, bei dem Giftstoffe und Schadstoffe aus dem Körper entfernt werden. Es hilft, die Auswirkungen von Stress, unangemessener Ernährung und angesammelten Toxinen zu beseitigen.  Es hilft der gesamten Körperregeneration. Tag für Tag wird der Körper von Giftstoffen befreit, was sehr wichtig ist, da sie sonst das Gewebe schädigen und negative Prozesse auslösen könnten
 
Während des Bezugs unserer Entgiftungsboxen genießen Sie viele Früchte und Gemüse, die roh oder gekocht werden. Sehr lecker sind auch kaltgepresste Säfte. Die Entgiftung ist ein Schlüsselelement für das gesunde Funktionieren des Körpers. Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, den Körper bei der natürlichen Reinigung zu unterstützen.
 
 
Vyberte si program stravovania
-Entgiftung

Detox Start 3 Tage

Wenn Sie das richtige Verfahren wählen, haben Sie gute Erfolgsaussichten. Detox Start ist für den Beginn der Gewichtsabnahme die richtige Wahl.

Mehr erfahren
-Entgiftung

Detox Ideal 7 Tage

Ein Programm, mit dem Sie sich innerhalb von 7 Tagen von den grundlegenden Toxinen befreien und Ihren Metabolismus zur Tätigkeit wecken werden.

Mehr erfahren
-Entgiftung

Saftdetox Anfänger

Es ist eine Entgiftung ohne feste Nahrung. Anfänger ist unsere beliebteste Saftreinigung. Kicken Sie sich für ein gesünderes Leben!

Mehr erfahren
-Entgiftung

Saftdetox Fortgeschrittene

Es ist eine ausgezeichnete Wahl für alle, die eine gründlichere Reinigung suchen, aber sich noch nicht für einer intensive Reinigung fühlen. Goldener Mittelweg!

Mehr erfahren
-Entgiftung

Saftdetox Profi

Wenn Sie empfindlich auf Zucker reagieren oder nach unserer alkalischsten Reinigung suchen, wählen Sie den Profi mit den meisten grünen Säften.

Mehr erfahren
 
 

Entgiftung in Dosen

Klassiker Gourmet

Entgiftung 3,7,28 Tage ist eine Kombination aus fester Ernährung und Entgiftungssäften. Sie erhalten rohes und gekochtes Gemüse sowie natürlichen Reis.

Die Saftentgiftung Anfänger, Fortgeschrittener und Profi reines Gemüse-Fruchtsaft-Detox.

Der Hauptunterschied zwischen den Reinigungsstufen ist die Anzahl der grünen Säfte im Verhältnis zu den Fruchtsäften, die Sie an dem gegebenen Tag trinken werden.

Wenn Sie die Saftreinigung nie versucht haben, empfehlen wir Ihnen, mit dem Anfänger zu beginnen und schrittweise zu dem Profi zu übergehen, der die meisten grünen Säfte enthält.

 
 


Wichtig zu wissen

 
 
Clanok
-Entgiftung

Vorbereitung zur Entgiftung

Dies sind die Grundorgane und Wege, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Colon
Leber
Nieren
Lymphgefässe
Lunge
Haut
Blut

weiter...
 
 
Kópia - Clanok
-Entgiftung

Während der Entgiftung

Wenn Sie zu wenig Sport treiben und zu viel Sport treiben, kann dies zu einer Beeinträchtigung der Körperfunktionen, zu übermäßiger Müdigkeit oder sogar zu gesundheitlichen Problemen führen.

 

Vor, während, nach...

VOR DER KUR 


Je besser  Sie sich auf die Kur vorbereiten, desto nützlicher wird diese für Sie.  

Um optimale Ergebnisse zu erreichen, wird empfohlen, mindestens drei Tage lang vor dem Beginn der Entschlackung diese einfachen und gesunden Regeln zu beachten: Falls Sie Ihren Körper auf die Kur gut vorbereiten wollen, trinken Sie morgens vor dem Beginn der Entschlackungskur ein Glas warmes Wasser mit dem Saft einer Zitrone mit einem halbvollen Teelöffel Cayennepfeffer (das Gewürz ist Pflicht). 

Dieser Vorgang vereinfacht die künftige Entschlackung durch das Öffnen des Kreislaufsystems und die Alkalisierung der Körperflüssigkeiten. Während des gesamten Tages nehmen Sie mehr Wasser zu sich (mindestens zwei Liter nicht prickelndes Mineralwasser täglich). Durch die erhöhte Wasseraufnahme können sich die Zellen leichter von Toxinen befreien, Sie fühlen sich frisch und Ihr Appetit wird geringer. 

Verzichten Sie auf: 

Alkohol, Zigaretten, koffeinhaltige und diuretische Getränke (anstatt Kaffee können Sie grünen Tee während der Entschlackung trinken), 
Fleisch und Geflügel, Produkte aus Milch und Eiern, Fisch und Meeresfrüchten, Zucker, Gekochtes, Weizen, raffinierte Kohlenwasserstoffe (Brot, weißer Reis, Teigwaren u.a.). 
 
Je mehr Punkte dieser Liste Sie von Ihrem Speiseplan noch vor dem Beginn der Entschlackungskur ausschließen können, desto leichter erfolgt die Kur. 

Falls es Ihnen nicht gelingt, Weizen von Ihrem Speiseplan ganz auszuschließen, bemühen Sie sich zumindest um eine Reduzierung der raffinierten Stärke in Lebensmitteln wie Weißbrot, weißer Reis oder Teigwaren. Es hört sich zwar etwas schwierig an, Ihr Körper belohnt Sie jedoch letztendlich für Ihre Mühe. Daneben sind viele andere Lebensmittel verfügbar, die Sie sich vor der Kur ohne Bedenken gönnen können: 

Geeignete Lebensmittel sind: 

Gedünstetes Gemüse, Salate, Früchte, Smoothies (sie können etwas frisches Gemüse, z.B. Winterkohl oder Spinat hinzufügen), frische Obst- oder Gemüsesäfte, glutenfreie Getreidepflanzen wie Gänsefuß, Amarant und Hirse. 

WÄHREND DER KUR: 

Sie erhalten sechs Packungen Obst- und Gemüsesaft, je 500 ml, täglich. 
 
Nehmen Sie die Säfte so bald wie möglich aus der Verpackung und legen Sie sie in den Kühlschrank. Für den Fall, dass Ihnen der Kühlschrank bzw. die Kühlbox im Moment nicht zur Verfügung steht, sind die Säfte in einer Isolierhülle mit Eis verpackt. 
 
Die MAX Juices-Säfte sind nicht pasteurisiert. Es ist daher wichtig, dass Sie mit der Entschlackung gleich am Liefertag beginnen können. Die Haltbarkeitsdauer der Getränke beträgt drei Tage. 

So wird Ihr Tag aussehen: 

Jeder Tag beginnt mit dem Saft, der als Nummer 1 in Ihrem Menü bezeichnet ist. Die weiteren Getränke trinken Sie bitte in Zeitabständen von etwa zwei Stunden. Das letzte Getränk sollten Sie abends, ungefähr zwei Stunden vor dem Schlaf verzehren.  

Vergessen Sie nicht, die Säfte gründlich zu zerkauen, um diese gut mit Speichel zu vermischen. Der Körper kann sie dann besser absorbieren und alle Nährstoffe des Inhalts nutzen. 
 
Die Obstsäfte sind so konzipiert, dass sie eine Mahlzeit und einen kleinen Imbiss während des Tages ersetzen können. Es ist wichtig, zwischen den einzelnen Säften ausreichend Wasser zu trinken und auf Alkohol, Koffein und Nikotin zu verzichten. Damit erfolgt Ihre Entschlackung effizient und angenehm.  

Eventuelle Entgiftungserscheinungen während der Entschlackung sind möglich. Man spricht auf die Entschlackung unterschiedlich an. Manche Personen fühlen überhaupt nichts, manche bemerken eben die Entgiftungserscheinungen. 
 
1. Vergessen Sie den Trinkplan nicht – gönnen Sie sich mindestens acht Gläser stilles Wasser zwischen den einzelnen Säften. Eine gute Wahl ist auch koffeinfreier Kräutertee. 
 
2. Nehmen Sie sich Zeit für Erholung – die Entschlackung kann müde machen. Versuchen Sie, keine anspruchsvollen Aktivitäten während der Kur zu planen und schlafen Sie genug! Hören Sie Ihrem Körper zu. Er teilt Ihnen selbst mit, wann Sie verlangsamen und Gas wegnehmen sollen. 
 
3. Toxine ausscheiden und entfernen - Die Giftstoffe, die sich in Ihrem Körper wohl jahrelang angesammelt haben, beginnen sich frei zu setzen. Es ist sehr wichtig, die freigesetzten Toxine auch richtig zu entfernen und auszuscheiden. 

Dabei hilft Ihnen: 

- Darmreinigung, die für die korrekte Darmfunktion wichtig ist. Das Gedärm dient als Hauptkanal für die Abfallentsorgung des Körpers. 
 
- Machen Sie Peeling und schwitzen Sie ausgiebig! So werden die Poren geöffnet, und Sie befreien sich von abgestorbenen Hautzellen und regen Ihr Lymphsystem an. Eine Trockenmassage mit einer Bürste ist hervorragend, um die Haut während der Kur zu beleben und Toxine auszuspülen (am besten 3-5 Minuten vor dem Duschen, Bad, Sauna oder Dampfbad). 
 
- Gehen Sie aus! Gehen Sie spazieren und gönnen Sie Ihrer Lunge gesunde und frische Luft. 
 
- Vergessen Sie nicht, Ihr Tempo während der Entschlackung zu verlangsamen. Genießen Sie eine Massage, Sauna oder ein warmes Bad. Falls Sie regelmäßig Sport treiben, nehmen Sie ein mittelschweres Training in Ihren Plan auf und ermessen Sie selbst, wieviel Belastung Sie während der Kur bewältigen können. 
 
Seien Sie guter Laune und lächeln Sie :-) Es hilft!! 

NACH DER KUR: 

Endlich haben Sie die Reset-Taste betätigt und die Entgiftung ist gelungen. Jetzt ist die Aufrechterhaltung und bestmögliche Ausnutzung der positiven Entschlackungswirkungen von großer Bedeutung.  

Die Entgiftung setzt auch nach der Beendigung der Entschlackungskur fort. 
Achten Sie bitte auch weiterhin auf richtige Verpflegungsgewohnheiten. Nach der Beendigung der Kur nehmen Sie viel Wasser zu sich. Stellen Sie sich nur schrittweise auf einfache feste Kost um. 

Für den Anfang empfehlen wir Ihnen Salate, Smoothies, Suppen und Säfte.  
Verzichten Sie auf tierische Produkte und Gekochtes. Nach der Kur sind dieselben empfohlenen Lebensmittel wie vor dem Beginn der Kur geeignet: 
 
- Gedünstetes Gemüse, Salate, Früchte 
- Smoothies (Sie können etwas frisches Gemüse, z.B. Winterkohl oder Spinat hinzufügen) 
- Frische Obst- und Gemüsesäfte 
- Glutenfreie Getreidepflanzen wie Gänsefuß, Amarant und Hirse 
 
Obrázok Und das ist alles. Sie haben die Entschlackungskur erfolgreich absolviert! 

weiter...
 
 
Kópia - Kópia - Clanok
-Entgiftung

Symptome im Zusammenhang mit Entgiftung und was ist zu tun?

Sogar ein "kalter Truthahn" für ein paar Tage aus Sachen wie Kaffee trinken, Rauchen, Zuckerausscheidung kann unerwünschte Reaktionen hervorrufen.

Fragen und Antworten

Reinigt sich unser Körper auf dem natürlichen Weg nicht von selbst? 

Antwort: Natürlich, er reinigt sich von selbst. Unsere Körper reinigen sich, entschlacken und heilen sich jeden Tag. Wir sind einfach so eingestellt. Diese eingebauten Schutzprozesse werden jedoch aufgrund des modernen Lebensstils häufig überlastet. Verpflegung in Restaurants, verpackte Speisen oder spätes Abendessen belasten unseren natürlichen Reinigungsmechanismus. Gemeinsam mit der täglichen Koffeindosis, Einnahme von verschiedenen Arzneimitteln und unsichtbarer chemischer Verunreinigung beanspruchen sie das Abwehrsystem unseres Körpers mehr, als dieses ertragen kann. Unser Körper kann zwar in diesem Modus vom Tag zu Tag gewissermaßen überleben, es tut ihm jedoch nicht gut. Mit der Zeit sammeln sich die Toxine im Körper an. Daraus ergeben sich meistens Schmerzen, verschiedene Allergien, schlechte Verdauung, Gewichtszunahme und stetiges Ermüdungsgefühl. 

Wie oft sollte ich eine Saftkur machen? 

Antwort: Jederzeit, wenn Sie eines dieser Anzeichen verspüren: Müdigkeit oder Energiemangel, Schlaflosigkeit, Beklommenheit und Depression, Verdauungsprobleme, erste Grippe- oder Erkältungserscheinungen und natürlich vor und nach Feiertagen oder wenn man mehr Essen oder Alkohol verzehrt hat. Eine dreitägige Entschlackungskur wird mindestens einmal monatlich empfohlen, damit sich Ihr Körper entsprechend erholt, neue Kräfte schöpft und seinen optimalen Gesundheitszustand behält. Führen Sie die Entschlackungskur regelmäßig durch, Ihr Körper wird Ihnen danken, da er die Regelmäßigkeit mag. 

Ich bin mir nicht sicher, dass ich mehrere Tage ohne Essen auskommen werde. Werde ich mich nicht schwach und schwindelig fühlen? 

Antwort: Wir verstehen Sie ganz gut. Neue Sachen ziehen oft gewisse Befürchtungen und Versagensängste nach sich. Beachten Sie jedoch bitte, dass Sie nicht nötig haben, jemandem durch Ihre Entschlackungskur etwas zu beweisen. Stellen Sie sich nur vor, dass sich jeder Tropfen von organischen, frischen, rohen Früchten, Gemüse oder Nüssen auf Ihre Gesundheit wohltuend auswirkt. Sollten Sie am Anfang nur einen Entschlackungstag oder sogar einen halben Tag schaffen, ist dies bereits ein vortrefflicher Start! Schenken Sie Ihrem Körper ein außergewöhnliches Geschenk – eine nahrhafte, liebevoll und sorgfältig zubereitete Nahrung. Und vor allem – Sie sind ja nicht allein auf weiter Flur! Auf Facebook oder Twitter können Sie Ihre Erfahrungen teilen oder unsere Experten vor, während sowie nach dem Ende der Entschlackungskur zu Rat ziehen. Wir stellen Ihnen gern so viel Raum und Orientierung zur Verfügung, wie Sie brauchen. 

Empfehlen Sie eine drei- oder fünftägige Saftkur? 

Antwort: Dies ist sehr individuell. Wenn Sie bisher keine Kur gemacht haben, sollten Sie besser mit einer dreitägigen Kur anfangen und schrittweise mehrere Tage hinzufügen. Wenn Ihnen Rohkost nicht fremd ist oder Sie sogar Veganer sind bzw. bereits eine Entschlackung gemacht haben, ist die 5-tägige Entschlackungskur für Sie am zweckmäßigsten. Die Entschlackung dauert um 60 % länger, das heißt auch mehr ausgespülte Giftstoffe und Unreinigkeiten. Die fünftägige Entschlackungskur hilft Ihnen, die körperliche Balance mithilfe von sehr gehaltreichen Nahrungskomponenten wiederherzustellen. Die Entschlackung fördert Ihre Krankheitsbeständigkeit sowie die Ankurbelung Ihres Immunsystems. 

Sind die Säfte von Max Juices biologisch? 

Antwort: Für unsere Säfte wählen wir Produkte von erstklassiger Qualität aus. Sofern es möglich ist, werden Rohstoffe von kleinen lokalen Lieferanten angekauft, die ihr Obst und Gemüse ohne Pestizide und Herbizide anbauen. 

Wie viel Kilogramm nehme ich ab? Nehme ich nach der Saftkur wieder zu? 

Antwort: Sie müssen beachten, dass es sich um eine Entschlackung handelt, deren Zielsetzung ist, das Verdauungssystem zu entlasten, damit sich der Körper auf die Ausscheidung von Giftstoffen konzentrieren kann. Dabei beobachten viele Personen eine Gewichtsabnahme. Dies ist jedoch nur ein positiver Nebeneffekt. Wenn Sie bereits eine schlanke Linie und gute Verpflegungsgewohnheiten besitzen, verzeichnen Sie vermutlich keine erhebliche Gewichtsabnahme. 

Warum sind Ihre Obst- und Gemüsesäfte so teuer? 

Antwort: Nicht alle Säfte sind gleich! Für die Produktion eines Max Juice-Saftes ist mehr als ein Kilogramm Obst und Gemüse erforderlich. Diese Rohstoffe sind oft auf Grund ihres Nährwertes und organischer Herkunft teurer. Auch das Kaltpressverfahren ist kostspieliger. Die Verwendung eines schnell rotierenden industriellen Entsafters wäre viel einfacher. So ein Getränk würde jedoch einen geringeren Nährwert und mehr Abfall-Fruchtfleisch enthalten. 

Warum bilden sich Sedimente auf dem Flaschenboden? 

Antwort: Weil es natürlich ist! Sie brauchen keine Angst vor den sedimentierten Obst- und Gemüsepartikeln haben, es reicht, die Flasche zu schütteln. Die meisten handelsüblichen Getränke enthalten auf Grund der Beigabe von Stabilisierungsmitteln keine Ablagerungen. Wir glauben jedoch, dass das leichte Schütteln des Getränks viel besser ist, als den Körper mit chemischen Stoffen zu belasten. 

Können schwangere Frauen oder ältere Personen eine Saftkur durchführen? 

Antwort: Leider nicht. Unsere Getränke werden nicht pasteurisiert, um die lebendigen Enzyme und pflanzlichen Nährstoffe erhalten zu können. Sie sind daher für Kinder, Schwangere und Senioren ungeeignet. 

Ich nehme Antibiotika, kann ich trotzdem eine Saftkur machen? 

Antwort: Wenn Sie Medikamente einnehmen, besprechen Sie bitte die Entschlackungskur mit Ihrem Arzt. 

Was tun, wenn ich an Zöliakie oder Laktoseintoleranz leide?  

Antwort: Gewiss! Unsere Getränke enthalten KEINE Tier- oder Milchprodukte, sie sind 100%ig glutenfrei und 100%ig vegan. 

Ich leide an einer schweren Nussallergie, verfügen Sie über einen Ersatz? 

Antwort: Ja! Anstatt des Getränks aus Cashew-Kernen können Sie ein anderes Obst- oder Gemüsegetränk erhalten. Alle Getränke werden jedoch in einer Küche zubereitet. 

Können auch meine Kinder Max Juices trinken? 

Antwort: Natürlich! Der Geschmack der Getränke wurde so angepasst, dass sie auch Kindern schmecken. Beachten Sie jedoch, dass Kinder nicht nur MAX Juices verzehren könnten, ohne diese mit der festen, üblichen Nahrung zu kombinieren. 

Wie sollen die Rohsäfte gelagert werden? 

Antwort: In einem Kühlschrank. Kleiner Tipp: Bevor Sie die Getränke in den Kühlschrank stellen, nehmen Sie sie aus der Verpackung heraus, mit der sie geliefert wurden. Falls Sie die Getränke in der Verpackung lassen möchten, entfernen Sie zumindest den Deckel, damit die Zufuhr von kalter Luft möglich ist. Vergessen Sie bitte nicht, die Päckchen mit dem Eis in den Gefrierschrank zu stellen, damit diese zur Verfügung stehen, wenn Sie das Getränk verlagern müssen. 

Werde ich während der Saftkur Hunger haben? 

Antwort: Ja, einem gewissen Hungergefühl entgehen Sie am ersten bis zweiten Tag wohl nicht. Es ist ganz in Ordnung und das Hungergefühl verschwindet, sobald sich Ihr Körper an die flüssige Kost gewöhnt. Außerdem haben wir häufig kein tatsächliches Hungergefühl. Tatsächlich könnten die meisten von uns auch mehrere Tage lang ohne feste Kost aushalten. Für Hunger wird oft das Gefühl des leeren Magens oder der Bedarf an Essen als regelmäßiges Ritual gehalten. 

Hat die Saftkur Nebenwirkungen? 

Antwort: Manche Personen können mäßige Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Ermüdung oder Verstimmtheit spüren. Dies ist ganz normal. Gewöhnlich bedeutet es, dass sich Ihr Körper von Giftstoffen befreit. Wenn die Toxine das Gewebe verlassen und in den Blutkreislauf ausgespült werden, sind die menschlichen Gefühle den ersten Krankheits- oder Erkältungserscheinungen ähnlich. Trinken Sie daher viel Wasser und gönnen Sie sich eine Erholung. Bedenken Sie dabei, dass Sie sich bald viel besser fühlen werden. 

Kann ich die Kur als Schwangere oder stillende Mutter machen? 

Antwort: Unsere Getränke sind hervorragend für die gesamte Entschlackung. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird jedoch nicht empfohlen, feste Nahrung ausschließlich durch unsere Obst- und Gemüsesäfte zu ersetzen. Der Körper der Mutter sowie der des Kindes braucht zu dieser Zeit eine ausreichende Kalorienaufnahme. 

Kann ich die Kur machen, wenn ich an Diabetes leide oder Medikamente für eine andere Krankheit einnehme? 

Antwort: Die Entschlackung mit Obst- und Gemüsesäften wird bei Zuckerkrankheit nicht empfohlen. Sie können jedoch diesbezüglich mit Ihrem Arzt sprechen. Im Zweifelfall in Bezug auf andere Gesundheitsbeschwerden und Arzneimittel nehmen Sie bitte vor der Kur Rücksprache mit Ihrem Arzt. Dieser kennt Ihren Gesundheitszustand sowie Ihre diätetischen Beschränkungen am besten. 

Darf ich die Saftkur machen, wenn ich gerinnungshemmende Präparate einnehme? 

Antwort: Vermutlich nicht, mit Rücksicht auf den hohen Gemüseanteil in unseren Getränken. Ziehen Sie bitte jedoch immer Ihren Arzt zu Rat. 

Was soll ich machen, wenn mein Urin oder Stuhl rot ist? 

Antwort: Keine Panik. Die Ursache besteht vermutlich darin, dass Sie gerade unseren Saft aus roter Bete getrunken haben. 

Woher kommen die Proteine während der Saftkur? 

Antwort: Neben Fleisch und tierischen Produkten sind auch andere reichhaltige Proteinquellen vorhanden. Die größten Proteinquellen stellen während der Entschlackung hauptsächlich unsere Gemüsesäfte und die Cashew-Milch dar. 

weiter...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Voll (Desktop) Version